Ganztag

 

Ganztagskonzept

 

Als Besonderheit bietet Ihnen die Nebenius-Realschule ein offenes Ganztagsangebot. Dabei ist die Teilnahme im Ganztagesbereich nicht verpflichtend. Das bedeutet, dass Sie als Eltern zu Beginn des Schuljahres (bzw. bei der Anmeldung) ihres Kindes entscheiden können, ob ihr Kind daran teilnimmt. Der Vormittagsunterricht beginnt um 08:00 h und endet um 13.10 h. Nach dem Pflichtunterricht gibt es die Möglichkeit, ein warmes Essen in der Mensa einzunehmen. Wer nicht in die Mensa geht, kann ins Schülercafé. Die Kinder werden in beiden Zeiträumen betreut. Um 14.15 h beginnt das Selbstorganisierte Lernen (SOL), das um 15.00 h endet. Hier können auch Hausaufgaben gemacht werden. Schüler mit längerem Zeitbedarf werden u.U. in einer Auffanggruppe gesammelt. Die anderen gehen entweder in eine AG oder in das Schülercafé. Der Tag endet um 15.45 h.

Kennzeichen des Ganztagsangebots

  • qualitative Betreuung
  • Möglichkeit zur Hausaufgabenerstellung mit Hilfe von Lehrkräften
  • Selbstorganisierte Lernen  (SOL)
  • in Gemeinschaft etwas zu unternehmen
  • Sport oder Spiel
  • qualifiziertes Personal

Fragen und Antworten

 

Wer kann teilnehmen?

Schüler der Klasse 5 und 6.

 

Wann beginnt und wann endet das Ganztagsangebot?

Um 13.10 h fängt der Ganztag an und endet um 15.45 h? Das Angebot ist verbindlich bis 15.00 h, verpflichtend bis 15.45 h. Das heißt, dass wir die Betreuung bis 15.00 h sicher anbieten, es aber danach auch mal entfallen kann.

 

An welchen Tagen findet das Ganztagsangebot statt?

In den Unterrichtswochen jeweils von Montag bis Donnerstag. In der ersten und letzten Schulwoche gibt es keine Betreuung.

 

Muss man daran teilnehmen?

Das Ganztagsangebot ist freiwillig, wer jedoch angemeldet ist, muss teilnehmen.

 

Gibt es etwas zu essen?

Ja. In unserer Mensa kann gegessen werden. Wer sein eigenes Essen mitbringt, kann es im Schülercafé zu sich nehmen.

 

Sind die Hausaufgaben immer fertig?

Nein. Wir gewährleisten nur, dass die Kinder in der SOL-Zeit Hausaufgaben machen. Manchmal gibt es aber mehr Aufgaben, als in der HA-Zeit zu bewältigen sind. Dann müssen die Kinder zuhause weitermachen. Zudem können wir nicht alle HA auf Korrektheit kontrollieren.

 

Welche AGs gibt es und wie lange gehen diese?

Die AGs werden immer für ein Halbjahr gewählt. Die Schüler müssen pro Woche an einer AG teilnehmen, dürfen aber bei mehreren mitmachen. Wer an einem Tag in keiner AG ist, geht ins Schülercafé. Die AG-Angebote wechseln jährlich. Sie drehen sich um die Bereiche Kunst, Sport, Technik und Hauswirtschaft. Beispielsweise sind es Tanzen mit DANCEVISION, Lego Mindstorm, Ballspiele, Modellbau, Theater u.v.m.

 

Was passiert bei Mittagsunterricht?

Gibt es Mittagsunterricht, haben die Schüler Mittagspause, danach aber wieder Unterricht. An diesem Tag endet der Tag um 15.45 h.

 

Wer macht das Ganztagsangebot?

Den Weg zur Mensa und die Mittagszeit betreut Personal der Stadt. Die HA-Zeit wird von Lehrern und Jugendbegleitern betreut. Das Schülercafé betreut der CVJM mit seinem Personal. Die AGs werden von Lehrern, externen Partnern oder vom CVJM betreut.